Lesungen.

Wort trifft Wein.

Die Lesungen finden - sofern nicht anders angegeben - im Wiener Weinpavillon direkt gegenüber des U-Bahnstation statt.

Von 18 - bis 20 Uhr können ausgewählte Weine von Wiener Winzern verkostet werden.

Reservierung empfohlen: 0664-1635855 (außer anders angegeben)

Kriminacht mit Stefan Slupetzky
Weinverkostung mit Weingut Cobenzl

12. Oktober

20:00 Uhr

slupetzky2.jpg

Stefan Slupetzky, 1962 in Wien geboren, schrieb und illustrierte mehr als ein Dutzend Kinder- und Jugendbücher, für die er zahlreiche Preise erhielt.
Seit einiger Zeit widmet er sich vorwiegend der Literatur für Erwachsene und verfasst Bühnenstücke, Kurzgeschichten und Romane. Für den ersten Krimi um seinen Antihelden Leopold Wallisch, «Der Fall des Lemming», erhielt Stefan Slupetzky 2005 den Glauser-Preis, für «Lemmings Himmelfahrt» den Burgdorfer Krimipreis. «Lemmings Zorn» wurde 2010 mit dem Leo-Perutz-Preis ausgezeichnet. Im selben Jahr gründete Slupetzky ein Wienerliedtrio, das Trio Lepschi, mit dem er seither als Texter und Sänger durch die Lande tourt. Stefan Slupetzky lebt mit seiner Familie in Wien.

www.kriminacht.at

Foto (c) Julia Maetzl

Reservierung: 01-3196644

Die Lesung findet im Pavillon direkt am Donaukanal statt und wird begleitet von einer Weinverkostung mit Weinen vom Weingut Cobenzl

Eva Rossmann

5. September

20:00 Uhr

Eva Rossmann@Manfred Buchinger9.jpg

Die Autorin liest aus ihrem aktuellen Buch "Vom schönen Schein". Bekannt für ihre gesellschafts-politischen Kriminalromane, blickt die Bestsellerautorin voll Ironie und Suspense hinter die Hochglanzfassaden von Sportlerehen und Strahlemännern, Urlaubsidyllen und vielversprechenden Seniorenresidenzen mit äußerst munteren Bewohnerinnen.

Mira Valensky und Figuren ihres Umfelds erzählen aus unterschiedlichen Perspektiven Fälle, die eines gemeinsam haben: Das Leben kann mörderisch sein.

Anfang September erscheint Eva Rossmanns Kochbuch "Mira kocht", mit allen Gerichten aus den Mira-Valensky-Krimis.

Foto (c) Manfred Buchinger

Eva Schörkhuber

29. August

20:00 Uhr

Unknown.jpeg

Die mehrfach ausgezeichnete Autorin  (exil-literaturpreis 2012, Theodor-Körner-Preis 2013, Buchprämie der Stadt Wien 2015) liest aus ihrem Roman "Die Gerissene":

Mira hat genug vom Landleben. Schon seit ihrer Kindheit fühlt sie sich im Dorf fremd und unverstanden. Ohne einen Cent in der Tasche reist sie in die Welt hinaus, um ihren Platz darin zu finden. Stets begegnet Mira den Menschen und Umständen mit wachem, kritischem Blick und dem Drang, einen Beitrag zu leisten.

Ein Roman mit feiner Ironie und sprachlicher Finesse, der sich mit dem Status quo nicht zufrieden gibt und eine zeitgenössische Schelmin zur Hauptfigur macht.

Daniel Wisser

22. August

20:00 Uhr

danielwisser_2021_web.jpg

Daniel Wisser liest aus seinem neuem Roman "Wir bleiben noch".

Mit hinreißend lakonischem Witz erzählt Daniel Wisser von vier Generationen einer Familie, durch die sich die Gräben eines ganzen Landes ziehen. Er zeichnet das Bild einer Gesellschaft, der langsam dämmert, dass sich der Traum vom ungebremsten Fortschritt gegen sie wendet.
Die Welt um Victor Jarno hat sich verändert — und wie immer hat er es zu spät bemerkt. Victor ist Mitte vierzig, kinderlos und der letzte Sozialdemokrat in einer Wiener Familie mit sozialistischen Wurzeln bis in die Kaiserzeit. Nur scheint sich niemand daran zu erinnern, selbst seine Mutter und seine Tante hat der politische Rechtsruck erfasst. Mit der Rückkehr von Victors Cousine Karoline aus dem Ausland, flammt eine dreißig Jahre alte heimliche Liebe wieder auf. Doch als aus ihnen ein Paar wird, droht die Familie an dem Skandal zu zerbrechen.

Foto (c) Arnold Pöschl

Barbara Kadletz

15. August

20:00 Uhr

Kadletz_Barbara_Portraet_web.jpg

Die Wiener Buchhändlerin, Moderatorin, Rezensentin und Bloggerin liest aus ihrem Buch "Ruin".

 

Katharina und Sabina schmeißen ihre Bar »Ruin« mit viel Verve und Humor. Doch nach dem Tod ihres Freundes David fällt es Katharina schwer, sich an ein Leben ohne ihn zu gewöhnen. Bis eines Nachts ein neuer Gast hereinschneit und es sich von nun an jeden Abend am besten Platz des Lokals bequem macht. Ein charmantes und spritziges Großstadtmärchen über Freundschaft, jede Menge Musik, Wien und die Ränder der Stadt.

Ljuba Arnautović

8. August

20:00 Uhr

Arnautovic_Ljuba_1 (c) Leonhard Hilzensa

Ljuba Arnautovic erzählt mit ihrer Familiengeschichte das Drama des 20. Jahrhunderts in Wien, Moskau und im Gulag. Ein poetischer Roman über Schicksal und politische Willkür.
1934 schickt Eva, die in Wien dem Republikanischen Schutzbund angehört, ihre Söhne Slavko und Karl fort, um sie vor den Nationalsozialisten in Sicherheit zu bringen. Die „Schutzbundkinder“ machen Ferien auf der Krim und kommen dann in ein luxuriöses Heim in Moskau. Bis Hitler den Pakt mit Stalin bricht. Slavkos Spuren verlieren sich, Karl wird aufgegriffen, kommt in eine Besserungsanstalt für Kinder und Jugendliche und schließlich als „Volksfeind“ ins Arbeitslager. Im Gulag lernt er seine zukünftige Frau Nina kennen – die Mutter der Autorin. … Ljuba Arnautovic erzählt anschaulich, poetisch und mitreißend, wie Menschenverachtung und politische Willkür im 20. Jahrhundert das Schicksal der Menschen bestimmten – das Schicksal ihrer eigenen Familie.

Foto (c) Leonhard Hilzensauer/Zsolnay

Michael Schottenberg

1. August

20:00 Uhr

Schottenberg(c)Ulrik Hölzel.jpg

Lesungen von Michael Schottenberg sind seit Jahren beliebte Fixpunkte des summerstage Kulturkalenders. Diesen Sommer liest Schotti aus seinem neuen Reisebuch "Österreich für Entdecker".

Für Reiseschriftsteller Michael Schottenberg sind das Wichtigste die Menschen. Auch auf seiner Tour durch Österreich erlebt und »erfährt« er Erstaunliches wie Kurioses: von der Hochzeitsbäckerin im südlichen Burgenland über ballspielende Forellen im Innviertel, vom Parfumeur in Frauenkirchen und der Badefrau im Wiener Tröpferlbad bis hin zum »Schiachen«-Schnitzer oberhalb von Brixlegg. Mit der ihm eigenen Herzenswärme, Humor und auch Weisheit schildert Schotti die schönsten Plätze und Schätze Österreichs, Unentdecktes und Liebgewonnenes – ein Reiseführer der besonderen Art von einem Entdecker und Abenteurer, der seine Leserinnen und Leser begeistert wie kein Zweiter.

Michael Schottenberg liest im Rahmen des Donaukanaltreibens 2021 mit Unterstützung des Wiener Kulturservice.

Foto (c) Ulrich Hölzel

Dieter Chmelar & Guido Tartarotti

25. Juli

20:00 Uhr

004┬®KatharinaSchiffl_0238.jpg

Gemeinsam scherzt es sich besser!

Guido Tartarotti, Kurier-Kolumnist & Kabarettist, und Dieter Chmelar, Kurier-Autor & Entertainer, öffnen gemeinsam ihre Schatzkästlein und präsentieren funkelnde Fundstücke aus Film, Funk und Fernsehen sowie Momentaufnahmen aus dem menschlichen Mikrokosmos.

Joachim Brandl

19. Juli

20:00 Uhr

Joachim Brandl Summerstage.jpg

Die Österreicher und der Wein haben eine wunderbare Beziehung. Große und kleine Kunst ist daraus hervorgegangen – und manchmal auch herrlicher Blödsinn. Joachim Brandl, Conferencier im legendären Kabarett Simpl, nimmt Sie mit auf eine literarische Reise durchs Weinland Österreich. Er liest, singt und er tut das, was man als Wiener halt so tut: er grantelt herum. Aber seeehr charmant.

Rotraut Schöberl & Peter Zirbs

18. Juli

20:00 Uhr

thumb_13369_author_list.jpeg

Rotraut Schöberl liest gemeinsam mit ihrem Sohn Peter Zirbs, Musiker & Texter aus "Mord auf leisen Pfoten"

Rotraut Schöberls Liebe zu Katzen ist so groß wie ihre Leselust und ihre Krimileidenschaft. In „Mord auf leisen Pfoten“ bringt sie beides zusammen. Mit ihren beiden Zimmerlöwinnen Ginger & Chili versammelt Rotraut Schöberl in dieser Anthologie tierische Kurzgeschichten von E. A. Poe bis Dorothy Sayers, von Agatha Christie bis Justin Scott. Katzenaffine Autor*innen wie Livia Klingl, Beatrix Kramlovsky, Theresa Prammer, Thomas Raab, Julya Rabinowich, Eva Rossmann, Tex Rubinowitz, Susanne Scholl, Margit Schreiner, Cornelia Travnicek und Peter Zirbs haben weitere kriminell gute Katzengeschichten beigesteuert und Katzenfreundin Livia Klingl ihre bezaubernden Zeichnungen. 

Rotraut Schöberl ist selbstständige Buchmedienexpertin aus Leidenschaft und war lange Zeit Buchhändlerin aus Passion.

Konstanze Breitebner

17. Juli

20:00 Uhr

web200808KatharinaSchiffl_0940.jpg

Omi Alarm

Szenische Lesung mit Konstanze Breitebner

Text: Susanne Felicitas Wolf

Violine/Musik: Nikolai Tunkowitsch

 

Publikumsliebling Konstanze Breitebner schlüpft eine knappe Stunde lang in die Rolle einer starken, lebenstüchtigen, liebenswert kauzigen Frauenfigur und gewährt Einblicke in einen besonderen Lebensabschnitt.

Nach ihrer gemeinsamen Zusammenarbeit beim Erfolgsprojekt „Madame Johann Strauss“ hat Susanne Felicitas Wolf Konstanze Breitebner nun eine neue Rolle auf den Leib geschrieben.

Omi Alarm – erzählt eine besondere Familiengeschichte, witzig, turbulent, berührend, pointiert – ein leichtfüßig, feines Unterhaltungsprogramm zur Sommer-Mitte.

Die Veranstaltung findet im Pavillon am Donaukanal statt. Reservierung: 01-3196644

Adi Hirschal

30. Juni

20:00 Uhr

190506KatharinaSchiffl-8679.jpg

Buchpräsentation mit musikalischer Umrahmung

„Da stimmt was nicht“ nennt  Adi Hirschal, erfolgreicher Sänger, Schauspieler und Impresario,  sein erstes Buch, das er auf der Summerstage vorstellt. Es ist ein ironischer, kritischer und aufschlussreicher Bericht über eine turbulente  Karriere,  das Lebensgefühl  der 68er- und Nach-68er-Generation und eine unglaublich spannende Phase österreichischen Kulturgeschehens.

Adi Hirschal liest im Rahmen des Donaukanaltreiben 2021 mit Unterstützung des Wiener Kulturservice.

Die Veranstaltung findet im Pavillon am Donaukanal statt. Reservierung: 01-3196644