Kunst.

unerwartet.

urban.

Die summerstage Kunstprojekte sind Kunst im öffentlichen Raum - ein populärer Begriff in der zeitgenössischen Kunstszene, Realität im Umfeld der summerstage: Skulpturen, Installationen, Bilder, Fotografien, Plakate. Unerwartet, spektakulär, schräg oder zum Nachdenken anregend, präsentieren sich die Kunstwerke auf den Plätzen und Grünflächen rund um die Roßauer Brücke im Alsergrund.

Mit den summerstage Kunstausstellungen auf zwei Ebenen im Bereich der Augartenbrücke, einerseits direkt am Donaukanal entlang des Fußgänger- und Fahrradweges (Skulpturen), andererseits auf Straßenebene und somit auch für Autofahrer sichtbar, wird hier ein kultureller Gegenpol zu den alltäglichen Objekten und den vielen visuellen Zeichen des urbane Lebens geschaffen. Diese Kunst befindet sich nicht im neutralen Umfeld von Galerien und Museen, ist dadurch auch manipulationsgefährdet und sie muss sich ein Publikum erst finden.

Den Kunstwerken begegnet man hier meist zufällig. Beiläufig, auf den täglichen Wegen, durch ständige Wiederholung oder eingetaucht in andere Träger - ähnlich wie die Werbung (summerstage Open Art auf den Gewista Werbesäulen) - präsentieren sich die Arbeiten der KünstlerInnen.

Gezeigt werden Werke regionaler und nationaler, arrivierten oder jungen KünstlerInnen, mit ausgewiesener Qualität, zusammengestellt von Kurator Thomas Draschan.

Open Art

Juni - September

Weithin sichtbar bildet das Trägerformat der Litfasssäule das optimale Medium zur Präsentation zeit genössischer Kunst im öffentlichen Raum. Ausgehend von der Überlegung zeitgenössische Moderne und Avantgarde der Bildenden Kunst jenseits der ausgetretenen Kunstpfade einem breiteren Publikum zugänglich zu machen, wurden die großformatigen Plakatgestaltungen von jungen, aber auch arrivierteren KünstlerInnen zu einem Markenzeichen der summerstage-Philosophie: leichter Einstieg für jene, die sich bislang nicht unmittelbar an Kunst interessiert zeigten, sowie Abwechslung für all' jene, die Kunst und Kultur normalerweise in einem ernsthafteren Rahmen genießen.

Skulpturengarten

Juni - September

Auf drehenden und beleuchteten Podesten direkt am  Donaukanal werden in Zusammenarbeit mit IG Bildende Kunst  die Werke österreichischer Bildhauer präsentiert. Die spontane Konfrontation der Spaziergänger und Radfahrer mit Moderner Kunst bildet den besonderen Reiz des summerstage Skulpturengartens.
Alle Kunstprojekte der summerstage versuchen, den flüchtigen Blick von PassantInnen einzufangen. Die Konfrontation mit dem Unerwarteten, soll dazu beitragen konventionelle Erwartungshaltungen zu brechen und die Verführungskraft der Kunst für einen subjektiven Erkenntnisgewinn zu nutzen.