Konzert Szabotage / Jan Rohrweg

Achtung das Konzert findet wegen voraussichtlichem Schlechtwetter am

Sonntag  27. Mai 20 Uhr statt!!!



 

Warum liegt der Strand von Ipanema im Meidlinger Theresien-bad und nicht in Rio? Und warum wirken sich auf einem Bein stehende Ziegen ver(w)irrend auf die menschliche Psyche aus? Fragen, auf die man schon immer keine Antwort wollte, werden bei Szabotage abtiefgründig und bodenlos eine für alle geklärt. Bekanntes wird zu Mundunartigem, Neugeborene Ohrwürmer fressen sich durch die Gehörgänge und werden zum Mitsingsel. Christoph Szabo & Michael Kaiser geben sich nicht wirklich die Gag-Türklinke in die Hand, denn geplant ist nichts, außer vielleicht die Sitzordnung auf der Bühne. Unterstützt werden die beiden  Walter Till an diversen Trommelvorrichtungen – wenn es ihn freut, auch an der Flötitude. Man muss an diesem Abend nicht lachen, es wird sich aber nicht vermeiden lassen.

 

 

Sparsam instrumentiert und liebevoll arrangiert schummelt sich die Musik von Jan Rohrweg an Genreschubladen und -grenzen vorbei ins Hörer_ innen-Innenohr.  "Deutschsprachige Zwischenkriegs-  chansons des 21. Jahrhunderts, welche das Leben feiern und poetisch traumhafte Geschichten von realen Gegenkonzepten zum Alltagstrott und Welt-Schrott erzählen" könnte man vielleicht sagen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken